Indien: Sightseeing in Mumbai

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Indien

Für die 18-stündige Zugfahrt von Udaipur nach Mumbai konnten wir zum ersten Mal während unserer Reise 2AC Plätze (AC leider etwas zu kalt) ergattern. Die vielen Schnarcher machten die Nacht leider trotzdem unerträglich. Gegen 14.30h kamen wir am Bandra Terminus etwas außerhalb von Mumbai an.

Wir nahmen die Local train in die Innenstadt, was problemlos klappte. Die Waggons für Frauen waren schön leer. Zu Fuß ging es zu unserem Hotel. Echt schäbig und ohne Steckdosen. Aber 950 Rupies sind für Mumbai ein guter Preis und viele Hotels meistens ohne Vorabreservierung bereits ausgebucht.

Die Megacity Mumbai erleben

Wie viele Einwohner Mumbai (ehemals Bombay) hat, weiß niemand so genau. Es gibt nur sehr wenige Backpackerunterkünfte und Zimmerpreise sind im Vergleich zum restlichen Land sehr teuer. Die Stadt ist sehr westlich und die meisten Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar.

Am Abend gingen wir zum Chowpatty Beach um den Sonnenuntergang zu beobachten. Der Chowpatty Beach ist Mumbais bekanntester Strand und ideal, wenn man mal genug von Mumbais hektischen Straßen hat. Vom Baden im Meer würde ich aber abraten. Am Strand gibt es viele Essensbuden mit leckerem und günstigen Essen. Überall in Mumbai findet man ein Paradies an Street Food-Ständen und kleine Restaurants. Frischer Saft, Chai, eine Kokosnuss und Masala Dosas. Hier könnte man den ganzen Tag nur Essen. Das berühmte Bhelpuri – angeblich ein Muss und angeblich etwas das man probieren sollte. Gar nicht mein Ding – wie Cornflakes mit Zwiebeln und Tomate. Das Masala Dosa war aber superlecker. Krass wie sich die Gerichte hier zum Norden unterscheiden.

Am nächsten Tag machten wir uns auf den Weg nach Colaba – dem Touristadtteil Mumbais und schauten uns dort das Gateway of India und das bedeutende Taj Mahal Palace an. Dann gingen wir hoch zum Victoria Terminus, einem UNESCO-Erbe. Abends nachdem wir das Street Food Mumbais durchprobiert hatten, nahmen wir ein Taxi zum Flughafen. Da es im Flughafen sehr kalt war und wir noch einige Stunden auf den Check-in warten mussten, wollten wir nochmal raus. Sollte ja kein Problem sein. Denkste. Nach dem betreten darf man den Flughafen nicht mehr verlassen – außer mit dem Flugzeug natürlich. Wie sinnbefreit ist das denn bitte?

Mumbai - Indien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.