Neuseeland: Die Highlights der Südinsel

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuseeland

Auf Neuseelands Südinsel kam ich aus dem staunen nicht mehr raus. Es ist so traumhaft schön hier! Neuseelands Südinsel ist unglaublich vielfälltig: Hier findet man schneebedeckte Berge, goldgelbe Strände im Abel Tasman Nationalpark und atemberaubende Fjorde wie den Milford Sound.

Macht nicht den Fehler in Neuseeland nur die Nordinsel zu bereisen!


Best-of Neuseeland: Die Highlights der Südinsel

Abel Tasman National Park

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Der Abel Tasman National Park im Norden der Südinsel gehört mit seinen vielen wunderschönen Buchten und Sandstränden zu den beliebtesten Nationalparks in Neuseeland und die Wanderungen dort zählen zu den schönsten Neuseelands. Ich wohnte in Marahau, einen kleinen Ort am südlichen Ende des Nationalparks – der ideale Ausgangspunkt.

Man kann hier an der Küste entlangwandern oder mit dem Kayak die Küste entlangpaddeln. Auch mehrtägige Wanderungen sind hier üblich.

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Wir entschieden uns ein Wassertaxi nach Anchorage zu nehmen und von dort zu Fuß den 12,4km langen Treck zurück nach Marahau zu laufen. Das Wassertaxi kostete 32NZD und machte auf dem Weg nach Anchorage einen kurzen Fotostopp am Split Apple Rock. Die Wanderung war gigantisch und führt an traumhaft schönen Stränden vorbei. Wir brauchten für den Walk inkl. vieler Stopps etwa 5 Stunden. Ohne die vielen Pausen kann man es aber auch deutlich schneller schaffen.

 
Blue Pools

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Bei den unglaublich kristallklaren Blue Pools musste mich einmal kneifen um wirklich zu begreifen, dass dieser spektaküläre Anblick wirklich real ist. Unglaublich!

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

 
Cape Foulwind

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Cape Foulwind ist eine Küste an der Westküste Neuseelands. Es lohnt sich an der Küste, den Leuchtturm entlang, umher zu spazieren. Die Aussicht ist fantastisch und man kommt an einer Robbenkolonie vorbei.

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

 
Pancake Rocks

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Ein weiterer schöner Fotostopp entlang der Westküste sind die Punakaiki Limestone Pancake Rocks. Die Felsen bestehen aus flachen Steinplatten, die wie übereinandergestapelte Pancakes aussehen.

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

 
Franz Josef

Franz Josef Glacier - NeuseelandDas klitzekleine Franz Josef, ebenfalls an der West Coast Neuseelands, ist ein Touristenörtchen und Ausgangsunkt für einen Besuch des Franz Josef Glaciers. Das kleine Örtchen hat sich seit meinem letzten Besuch vor knapp 10 Jahren kaum verändert, nur die Aussicht war diesmal besser. Man hatte freie Sicht auf den Gletscher. Wir wohnten im Rainforest Retreat in einer süßen kleinen Hütte.

Von Franz Josef bis zum Parkplatz am Gletscher braucht man etwa eine Stunde zu Fuß. Es gibt auch einen Shuttle für etwa 13NZD (hin und zurück; Stand 12/16), der alle zwei Stunden dorthin fährt. Vom Parkplatz bis zum Aussichtspunkt benötigt man etwa weitere 45min zu Fuß. Bei gutem Wetter und klarem Himmel ist die Aussicht von hier sicher gigantisch.

Da wir in Neuseeland unbedingt Kiwis sehen wollten, besuchten wir das Wildlife Center in Franz Josef. Hier kann man Kiwis sehen, die dort augenscheinlich auch wirklich gut gehalten werden. Fotos dürfen zum Schutz der Tiere nicht gemacht werden. Gut so. Der Eintritt ist mit 30NZD allerdings kein Schnäppchen.

 
Fox Glacier

Fox Glacier - NeuseelandNur etwa 25km vom Franz Josef Gletschers entfernt, befindet sich der noch größere Fox Gletscher mit einer Fläche von knapp 35km² und bietet ein tolles Panorama.

 
Lake Matheson

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Nur ein paar Minuten Fahrt von der kleinen Ortschaft am Fox Gletscher entfernt, befindet sich Lake Matheson, der auch als Mirror Lake bekannt ist. Es gibt einen Wanderweg um den See für den man etwa eine Stunde benötigt. Auf dem Weg kommt man an einer Plattform vorbei, von wo man einen perfekten Blick über den See, die Berge und die Spiegelung des Mount Cook und Mount Tasman auf den See hat.

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

 
Lake Wanaka

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Entlang des Haast Passes, eine der schönsten Straßenstrecken Neuseelands, geht es weiter zum Lake Wanaka, wo man unbedingt Zeit für viele Fotostopps einplanen sollte. Die Aussicht ist gigantisch.

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

 
Wanaka

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

An Wanaka, dem kleinen Örtchen am Lake Wanaka, hatte ich traumhafte Erinnerungen eines kleinen tollen idyllischen Ortes. Mensch, hat sich das kleine süße Örtchen seit meinem letzten Besuch vor 10 Jahren verändert. Es war mächtig viel los und wirkte auf mich viel touristischer als damals…aber es ist auch gerade Hochsaison. Trotzdem gehört Wanaka für mich zu einem der schönsten Orte in Neuseeland. Der schöne dunkelblaue See und ringsherum ein tolles Bergpanorama – einmalig. Ein MUSS in Wanaka ist ein Besuch des süßen Cinema Paradiso. Der Eintritt kostet 15NZD (Stand 12/15) – ein 3D Film kostet etwas mehr. In den zwei Kinosälen findet man statt normalen Kinosesseln, gemütliche Sofas und ein Oldtimer Caprio zum Sitzen. Wie gemütlich! Wie zu Hause im Wohnzimmer! In der Pause gibt es herrlich duftende selbstgemachte Riesencookies und hausgemachtes Eis und das Personal ist super freundlich. Wirklich ein Paradies dieses Paradiso.

 
Queenstown

Queenstown - NeuseelandQueenstown gilt als Neuseelands Adventure Capital und ist wohl auch Neuseelands touristischste Stadt. Egal was für einen Nervenkitzel man sucht, hier bekommt man ihn. Hier findet man viele Cafés, Restaurants und Bars. Das mit Abstand beliebteste Restaurant in Queenstown ist Fergburger, wo es angeblich die besten Burger überhaupt gibt. Ich kann das als Vegetarierin leider nicht beurteilen. Wir hatten von unserem Hotelzimmer direkten Blick darauf und der Ansturm auf den Laden war Wahnsinn, selbst nachts und früh morgens. Der See und das Bergpanorama hier sind ebenfalls bombastisch und von der Aussicht vergleichbar mit Wanaka. Mir herrscht aber in Queenstown eindeutig zu viel Trubel.

Tagelang haben wir vergeblich nach einer Unterkunft in Queenstown gesucht aber wirklich alles war ausgebucht. Ich kann euch also nur empfehlen Unterkünfte (vor allem Doppelzimmer) einige Wochen vorab zu reservieren.

 
Dunedin

Dunedin - NeuseelandMit dem Bus fuhren wir weiter nach Dunedin, einer Studentenstadt mit vielen Cafés, Bars und hübschen alten Bauwerken, die meiner Meinung nach von vielen Touristen unterschätzt wird. Das wohl bekannteste Bauwerk von Dunedin ist der Bahnhof, der im viktorianischen Stil erbaut wurde. Die wohl beliebteste Sehenswürdigkeit ist die Baldwin Street, laut Guiness Buch der Rekorde die steilste Straße der Welt, etwa 3,5km vom Zentrum entfernt. Die maximale Steigung der Straße beträgt etwa 35%.

 
Te Anau

Das kleine touristische Te Anau liegt etwa 120km von der wohl größten Touristenattraktion Neuseelands entfernt – Milford Sound. Wen man dorthin will, führt kein Weg an dem kleinen touristischen Örtchen vorbei. Die Straße die von Te Anau nach Milford Sound führt ist eigentlich schon eine Sehenswürdigkeit für sich und bietet fantastische Ausblicke, für die man viel Zeit und viele Fotostopps einplanen sollte. Ziel der 120km langen Fahrt ist der wunderschöne Fjord Milford Sound.

 
Milford Sound

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Die meisten machen hier eine Fjord Cruise um Milford Sound zu erkunden. Wir kauften unsere Tickets für die Milford Sound Cruise bereits in Te Anau, die mit 69NZD nicht gerade ein Schnäppchen ist. Etwa zwei Stunden fuhren wir bei bestem Wetter durch den Fjord, was hier durchaus etwas Besonderes ist, denn in Milford Sound regnet es ca. 300 Tage im Jahr. Hierbei bestaunten wir unzählige Seelöwen und Wasserfälle – gigantisch.

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

 
Key Summit Walk

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Der Key Summit Walk ist ein Teil des Routeburn Tracks und liegt auf dem Weg nach Milford Sound. Es ist ein relativ einfacher Weg, der hin und zurück etwa 3 Stunden dauert und der eine spektakuläre Aussicht auf den Fiordland Nationalpark bietet.

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

 
Stewart Island

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Über Invercargill fuhren wir weiter nach Bluff, von wo wir die Fähe nach Stewart Island nahmen, die mit 130NZD nicht gerade billig ist. Die Fahrt auf die kleine Insel dauerte eine Stunde. Wir wohnten im Stewart Island Backpackers, welches schnell zu Fuß vom Pier zu erreichen ist – wie fast alles auf der Insel. Denn die Insel ist wirklich winzig und die Wege kurz. Bei Einbruch der Dunkelheit gingen wir auf Kiwisuche, denn hier auf Stuart Island ist die Wahrscheinlichkeit am größten Kiwis in freier Wildbahn zu erleben. Wir haben zwar viele Geräusche gehört aber Kiwis gesehen haben wir leider nicht – schade. Stewart Island ist weniger touristisch als das Festland. Die Strände sind oft menschenleer. Einen netten Ausblick über Oban und den Hafen hat man vom Observation Deck wohin man nur 5min von Oban aus benötigt. Ich kann nur empfehlen einen Walk durch den Wald zu unternehmen, wo man wirklich tolle Vögel beobachten kann. Außerdem gibt es in Oban super Fish & Chips.

 
Lake Pukaki

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Auf dem Weg zum Mt. Cook, fuhren wir am unglaublich babyblauen Lake Pukaki vorbei. Wie auch Lake Tekapo entsandt der See durch sich zurückziehende Gletscher. Das Schmelzwasser gibt dem See seine tolle blaue Farbe. Der Farbe des Sees ist gigantisch und bietet mit dem Mt. Cook im Hintergrund einen tollen Ausblick.

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

 
Mount Cook

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Der Mt. Cook oder auch Aoraki ist Neuseelands höchster Berg. Wir bezogen eine Unterkunft am Fuße des Berges, mit einem tollen Ausblick auf die Berge. Wir machten den Hooker Valley Walk, der uns sehr ans Herz gelegt wurde. Von unserer Unterkunft bis zu dem Parkplatz an dem der Walk beginnt sind es etwa 2km. Insgesamt dauert der Weg zum Hooker Lake, einem Gletschersee, etwa drei Stunden. Von hier hat man eine fantastische Aussicht auf Mt Cook, den Hooker Valley Glacier und die südlichen Alpen. Der Walk ist einfach und die Landschaft wirklich schön, leider war es unglaublich windig, was besonders auf den drei Hängebrücken die man überqueren muss eine wackelige Angelegenheit war.

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

 
Lake Tekapo

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Nur etwa 20km von Lake Pukaki entfernt ist der ähnlich türkise Lake Tekapo. Wie auch bei Lake Pukaki erhält er durch das zufließende Gletscherwasser eine fabelhafte türkise Farbe. Am Ufer liegt die kleine Church of the Good Shepherd, deren innere einen fabelhaften Blick über den wunderschön türkisblauen Lake Tekapo bietet. Leider ist dies zu einem beliebten Fotomotiv vieler Touristen geworden und so war der Ansturm echt groß.

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

 
Canterbury Region

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Sehr angetan war ich auch von der Canterbury Region am Rangitata River, wo es unglaublich viele Schafe und Rehe gibt. Hier wurden auch einige Szenen aus Herr der Ringe gedreht. Der Rangitata River ist vor allem zum Raften bekannt.

Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

 
Weitere Impressionen
Abel Tasman National Park
Abel Tasman National Park
Abel Tasman National Park
Abel Tasman National Park
Abel Tasman National Park
Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog
Milford Sound
Südinsel Neuseeland – Ipackedmybackpack.de Reiseblog
Canterbury Region

Du bereist auch die Neuseelands Nordinsel? Meine Highlights von Neuseelands Nordinsel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.