Oʻahu & Waikiki: Touri-Kitsch im Paradies

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Hawaii

Viele unterschätzen die Hauptinsel Oʻahu mit der Hauptstadt Honolulu und sehen sie nur als Zwischenstopp zu den Nachbarinseln. Dabei hat Oʻahu so viel zu bieten: Am Hanauma Bay beim Schnorcheln den Picasso-Fisch suchen, adrenalinsuchende Surfer auf den Megawellen am North Shore beobachten oder Meeresschildkröten dabei beobachten wie sie in der Sonne relaxen.

Von Kauai flogen wir zurück nach Honolulu, um die restlichen Tage auf Hawaii auf Oʻahu zu verbringen. Oʻahu ist die drittgrößte Insel des Aloha-States und ist Hawaiis Hauptinsel, auf der auch ein Großteil der hawaiianischen Bevölkerung lebt.

Am späten Nachmittag landeten wir am internationalen Flughafen in Honolulu und nahmen uns ein Shuttle zu unserer Unterkunft in Waikiki.

tipp-icon-hlTipp: Wer kein großes Gepäck dabei hat, kann auch den kostengünstigen öffentlichen Bus nehmen, der allerdings Koffer und Gepäckstücke die nicht unter den Sitz passen verbietet.

Oʻahu ist nicht sehr groß und die Wege kurz. Trotzdem sollte man einige Tage einplanen, um die Highlights der Insel zu erkunden. Fünf Dinge die man auf Oʻahu machen sollte:

Aloha-Feeling am Waikiki Beach erleben

Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii

Waikiki – allein schon der Name lädt zum Träumen ein. Der Waikiki Beach ist Hawaiis meistbesuchter Strand, an dem sich Hotels, teure Boutiquen, Souvenirläden, kleine Surfshops und Restaurants aneinanderreihen. Eine einsame Südsee-Idylle darf man hier also nicht erwarten. Überall wimmelt es vor Souvenirshops, die künstliche Blumenketten, Ukulelen, Baströckchen und Kokosnuss-Bikinioberteile verkaufen. Waikiki ist unheimlich touristisch – ganz klar aber ich mag es. Trotz vieler Menschen, vielbefahrenen Straßen und Hochhäusern kommt hier kein Stressgefühl auf. Die entspannte Lebenseinstellung auf Hawaii ist auch hier allgegenwärtig. Aloha-Feeling pur!

An einigen Tagen pro Woche (dienstags, donnerstags und samstags) finden am Waikiki Beach kostenlose Hula-Shows statt. Das klingt arg touristisch und das ist es auch. Aber darüber muss man hinwegsehen, denn Hula sollte bei keinem Hawaiibesuch fehlen. Die Shows finden direkt am Strand nahe der Duke Kahanamoku Statue bei Sonnenuntergang statt. Die pazifischen Sonnenuntergänge am Wakiki Beach muss man zwar mit vielen teilen, sind aber ebenfalls traumhaft schön.

Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii

An einigen Tagen in der Woche gibt es in Waikiki einen Essensmarkt mit Salaten, Obst und nationalen Köstlichkeiten. Wer auf sein Geld achtet, kann hier vergleichsweise günstig essen.

 

Aber genug von Waikiki, den Oʻahu hat schönere Ecken zu bieten:

Vom Diamond Head die Aussicht über Waikiki Beach & Oʻahu genießen

Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii

Wer genug vom gammeln und sonnenbaden hat, sollte den kleinen Hike zum Diamond Head Crater auf sich nehmen. Nehmt dafür einfach den Bus 23 zum Eingang des Diamond Head Trails. Der Eintritt kostet für Fußgänger 1USD. Der Hike, wenn man ihn überhaupt so nennen kann, ist sehr einfach und dauert nicht mal eine Stunde. Ich bin den Weg mit Flip Flops gelaufen, was überhaupt kein Problem war. Von oben hat man einen tollen Ausblick über Waikiki Beach und seine Umgebung.Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii

 

Am Hanauma Bay beim Schnorcheln den Picasso-Fisch suchen

Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii
Hanauma Bay ist immer sehr überfüllt und sehr touristisch aber ist ein wahres Schnorchelparadies. Bei der Bucht handelt es sich um einen erloschenen gefluteten Vulkankrater, der Heimat von unzähligen wunderbaren Fischen, Schildkröten und Korallen ist. Naturschutz wird am Hanauma Bay groß geschrieben und das ist auch notwendig. Jeder Besucher muss sich vor dem Betreten des Strandes einen Film mit Verhaltensregeln anschauen und dienstags ist die Bucht geschlossen, um sich regenerieren zu können Von Waikiki kann man einfach den Bus 22 nach Hanauma Bay nehmen. Der Eintritt kostet 7,50USD. Hier kann man beim Schnorcheln viele bunte Fische bewundern, wie auch den Humuhumunukunukuapua’a (dt. Diamant-Picassodrückerfisch).Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii

Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii
Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii
Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii
Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii

 

Das Denkmal der USS Arizona in Pearl Harbour besuchen

Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii

Pearl Harbor und das USS Arizona Memorial sind ein Besuchermagnet und gedenken den Opfern, die hier im Dezember 1941 beim Überraschungsangriff der Japaner ums Leben kamen. Das Denkmal über dem unter der Wasseroberfläche liegenden Wrack der USS Arizona kann nur mit einem Boot erreicht werden. Vorab wird ein kurzer Dokumentarfilm gezeigt. Der Eintritt, die Überfahrt und das Pearl Harbour Museum sind kostenfrei. Da der Andrang aber sehr groß ist, sollte man genügend Zeit mitbringen. Zu erreichen ist Pearl Harbour mit den Bussen 20 und 42.Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii

 

Sonnenbaden und adrenalinsuchende Surfer am North Shore beobachten

Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii Oʻahu North Shore ist ein wahres Surfer-Paradies. In den Wintermonaten sind die Wellen hier besonders groß und erreichen unglaubliche Höhen und locken damit die besten Surfer der Welt an. Zu den bekanntesten gehören der Pipeline Beach, der Sunset Beach und der Waimea Bay.Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii
Waikiki Beach - Oʻahu - Hawaii

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.