Hawaii: 5 Dinge die Maui besonders machen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Hawaii

Maui ist die zweitgrößte Insel des Aloha-States und gilt als Urlaubsparadies schlechthin: Man kann im Winter springende Buckewale beobachten, beim Schnorcheln die anmutigen Bewegungen der Meeresschildkröten bestaunen oder in aller hergottsfrühe am Gipfel des Haleakalā den spektakulären Sonnenaufang betrachten.

Von Big Island flogen wir weiter nach Kahului auf Maui. Obwohl Maui viel kleiner ist als Big Island, ist der Flughafen hier um einiges größer. Natürlich nicht ohne Grund: Maui ist abgesehen von der Hauptinsel Ohahu die meistbesuchte Hawaiiinsel.

Du hast wie ich auch nur wenige Tage auf Maui zur Verfügung? Das sind die Highlights die du auf keinen Fall verpassen solltest:

Den Sonnenaufgang auf dem Haleakalā beobachten

Pflichtprogramm auf der Insel: Auf einem Vulkan im Morgendunst den Sonnenaufgang zu beobachten. Magisch!

Haleakalā National Park - Maui - Hawaii

Um drei Uhr nachts standen wir auf, um den spektakulären Sonnenaufgang am Haleakalā-Krater auf etwa 3000m Höhe im gleichnamigen Nationalpark zu bestaunen. Man sollte versuchen bereits eine Stunde vor Sonnenaufgang oben am Krater zu sein, denn der Parkplatz oben wird geschlossen sobald er voll ist. Also fuhren wir in kompletter Dunkelheit die kurvenreiche Straße hinauf durch die Mondlandschaft bis zum Krater in etwa 3000m Höhe. Auf der Straße gibt es zahlreichenden Aussichtspunkte, die man auf dem Rückweg nicht auslassen sollte.

Haleakalā National Park - Maui - Hawaii

Haleakalā National Park - Maui - Hawaii

Der Ticketschalter hatte bereits geöffnet, der Eintrittspreis von 15USD für ein privates Fahrzeug kann nur mit Kreditkarte gezahlt werden und ist drei Tage gültig. Unser Ziel ist der kleine Parkplatz oberhalb des Visitor Centers, der Platz für nur etwa 40 Autos bietet. Wir waren aber früh genug dran und bekamen einen der begehrten Parkplätze. Der Sonnenaufgang von hier oben ist gigantisch und lockt täglich viele Besucher an. Obwohl ich den Sonnenaufgang nun schon zum zweiten Mal von hier oben miterlebe, war ich wieder überwältigt von dieser Schönheit, als der Nachthimmel allmählich verschwand und der Horizont in Orange- und Rottönen erleuchtete. Man sollte sich warm anziehen: Hier oben ist es eisig kalt und der kalte Wind peitscht einem ins Gesicht.

Haleakalā National Park - Maui - Hawaii

Für einen besseren Ausblick auf den Krater fuhren wir nach dem Sonnenaufgang-Spektakel zurück zum Parkplatz am Visitor Center. Von hier oben hat man einen tollen Ausblick über die Vulkanlandschaft des Haleakalā, die den Eindruck vermitteln könnte man sei auf dem Mond. Hier findet man auch das seltene Silberschwert-Gewächs, das nur am Haleakalā-Krater zu finden ist. Am Visitor Center beginnen auch einige Wanderwege, die man nicht missachten sollte.

Haleakalā National Park - Maui - Hawaii

Maui - Hawaii

Haleakalā National Park - Maui - Hawaii

Haleakalā National Park - Maui - Hawaii

 

Whale Watching vor Maalaea

Nach einem gigantisch schönen Morgen am Haleakalā, fuhren wir wieder bergab und weiter nach Maalaea. In Maalaea hatten wir für 12:30h eine Whale Watching Tour mit der Pacific Whale Foundation gebucht. Im Winter kehren die Buckelwale an die Küste von Maui zurück, um sich hier zu paaren und ihre Jungen aufzuziehen und zu genau dieser Zeit waren wir hier. Es war fantastisch. Wir sahen unzählige Wale und auch ein Neugeborenes. Highlight war für mich aber, als ein Mikrofon ins Wasser gelassen wurde und man über die Lautsprecher dem Walgesang lauschen konnte. Wirklich einmalig.

Whale Watching - Maui - Hawaii

Whale Watching - Maui - Hawaii

 

Kneif mich mal – Road-Trip auf Maui

Whale Watching - Maui - Hawaii

Das Highlight des Tages ereignete sich aber auf dem Rückweg. Wir fuhren nichtsahnend die Küstenstraße entlang, schauten nichtsahnen rechts aus dem Fenster und sahen wie ein Wal hoch in die Luft springt. Immer wieder – ganz nah! Wie geil.

 

Turtle Town am Maluaka Beach

Wir fuhren weiter zum Maluaka Beach im Südwesten der Insel. Dieser ist bekannt für die vielen Schildkröten die sich hier nur wenige Meter vom Strand entfernt unter der Wasseroberfläche tummeln. Als ich vor vier Jahren das letzte Mal dort war, habe ich einige gesehen. Heute hatten wir leider kein Glück. Die Wellen waren zu stark und das Wasser damit zu aufgewühlt.

Turtle Town - Maui - Hawaii

 

Die bekannteste Straße Mauis entlangfahren: Road to Hana

Für unseren letzten Tag auf Maui haben wir uns die „Road to Hana“ vorgenommen. Die wohl berühmteste Straße Mauis, die sich an der Nordküste durch eine dschungelartige Landschaft entlang über 54 einspurige Brücken nach Hana schlängelt. Wir starteten im Örtchen Paia, wo sich die Baldwin Avenue mit dem Hana Highway kreuzt. Die kurvenreiche Road to Hana ist atemberaubend schön und bietet eine schöne Aussicht nach der anderen. Man kommt vorbei an schönen Aussichtspunkten, schönen Stränden voll mit Surfern, Bäume mit farbigen Baumstämmen und Wasserfällen, wie z.B. den bekannten Twin Falls. Highlight für mich auf der Strecke war aber der Honomanu Bay, einer der zahlreichen Black Sand Beaches auf Maui. .

Road to Hana - Maui - Hawaii Am Hookipa Beach Surfer beobachten.

Road to Hana - Maui - Hawaii Farbenrohe Eukalyptusbäume auf der „Road to Hana“.

Die Straße ist sehr touristisch aber ein wunderbares Erlebnis. Wir kamen am späten Nachmittag im kleinen Hana an. Viel zu sehen gibt es hier nicht und so machten wir uns auch bald wieder auf den Rückweg. Leider fing es furchtbar an zu regnen und es wurde dunkel. Nicht ideal wenn man eine teilweise einspurige sehr kurvenreiche Straße entlangfahren muss.

Road to Hana - Maui - Hawaii
Road to Hana - Maui - Hawaii

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.