Bocas del Toro: Backpacking in Panama

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Panama

Schon als Kind haben wir von Janosch gelernt, wie schön Panama doch ist. Und das stimmt! Und trotzdem steht das Land zumindest in Deutschland nicht unter den Top-Platzierungen der Reiseziele.

Meine Panama-Reise beginnt in Bocas del Toro, ein Archipel im Nordosten Panamas unweit der costa-ricanischen Grenze. Die Bocas bestehen auch sechs relativ großen und unzähligen kleinen Inseln.

Ich nahm in San Jose den Ticabus in Richtung Panama City für 42 Dollar. Als es langsam zu dämmern begann und wir kurz vor der Grenze sind, stoppt der Bus. Stau. Dann kommen dutzende schwer bewaffnete Polizisten angerannt und kurz darauf fährt ein Rettungswagen vorbei, dann einige Fernsehreporter. Was ist nur los? Auf der Brücke die einige hundert Meter vor uns liegt, gab es wohl eine Schießerei zweier Drogenbanden. Da super. Nach einigen Stunden können wir endlich weiter und kommen mitten in der Nacht an der Grenze zu Panama an. Genau das wollte ich eigentlich vermeiden, denn Landesgrenzen gehören im Dunkeln nicht zu den schönsten Orten. Nachdem ich ausgefragt und mein Gepäck unter die Lupe genommen wurde, ging’s endlich weiter. Der Bus und mein Ticket gehen bis Panama City aber da wollte ich nicht hin. Ich bat den Busfahrer mich bereits in David rauszulassen, wo ich mitten in der Nacht ankam und mich in die nächstbeste Unterkunft einquartierte.

Am nächsten Morgen nahm ich in David einen Bus nach Almirante, einem nicht wirklich erwähnenswerten Dorf, von wo die kleinen Boote zu den Bocas del Toro-Inseln abfahren. Die Fahrt kostet 7 USD für eine Fahrt, die etwa eine halbe Stunde dauert. Hier wohne ich im Hostal Hansi, einer schönen und sauberen Unterkunft mit etwas skurrilen Hausregeln für 25 USD pro Nacht.

Über die Bocas streiten sich die Geister: Entweder man liebt den Flair der Inseln oder man hasst sie, weil sie zugegeben mittlerweile schon sehr touristisch geworden sind. Ich mag es auf anhieb! Hier auf den Bocas, wo die Uhren etwas langsamer ticken kann ich aus eigener Überzeugung sagen : Oh, wie schön ist Panama!

 

Isla Colon – Hauptinsel von Bocas del Toro

Bocas del Toro - Panama

Bocas Town, ein farbenfrohes Hippie-Städtchen auf der Hauptinsel Isla Colon und Ausgangspunkt meiner Boca-Reise, ist ein kleines  Touri-Örtchen mit alternativem Flair. Hier gibt es massenhaft Budgetunterkünfte, Bars, Restaurant und kleine Supermärkte. Vor allem bei Backpackern gehören die Bocas schon seit Jahren zum Pflichtprogramm. In den letzten Jahren hörte man immer mehr, dass die Bocas zu touristische geworden seien und nicht mehr unbdeingt zu empfehlen ist. Das sehe ich absolut nicht so!

Klar, die Bocas, insbesondere die Hauptinsel Isla Colon, sind wirklich touristisch. Aber mit Massentourismus hat das alles nicht im Entferntesten zu tun. Und auch Boca Town hat seinen ganz eigenen Charme, mit schönen bunten Häusern, kleinen gemütlich Bars und Restaurants die sich auf Backpacker und junge Reisende spezialisiert haben – alles im Caribbean-Style. Und nimmt man sich ein Wasser-Taxi auf eine der Nachbarinseln, trifft man nur vereinzelt auf andere Reisende.Bocas del Toro - Panama

Bocas del Toro - Panama

 

Mit Bus zum Playa Estrella

Wir nahmen einen Bus (Haltestelle beim Park in Boca Town) in den Westen der Hauptinsel Isla Colon zum Playa Estrella (heißt auf Deutsch in etwa „Sternen Strand“).

Hier liegen wirklich dutzende Seesterne im kristallklaren Meer. Stellt euch einen weißen idyllischen Strand, kristallklares Wasser und darin dutzende rot und orange Seesterne. Fantastisch! Nur sehr schade wenn Touristen auf die Umwelt pfeifen und die armen Tiere auf die Hand nehmen, nur um ein schönes Profilfoto mit ihnen zu machen. Furchtbar! Bitte verzichtet darauf.Bocas del Toro - Panama
Bocas del Toro - Panama

 

Isla Bastimentos und der Red Frog Beach

Bocas del Toro - Panama

Auf der Isla Bastimentos befindet sich der Red Frog Beach. Der Zutritt zum Strand kostet 3 USD. Hier findet man einem von Dschungel umzingelten Traumstrand mit hohen Wellen. Mit viel Glück sieht man am Strand den namensgebenden Erdbeerfrösche. In Bocas Town kann man sich für wenig Geld ein Wassertaxi hierhin nehmen.

 

Du planst auch einen Trip auf die San Blas-Inseln? Dann hier entlang >

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.