Israel: Ausflug zum toten Meer und Masada

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Israel

Wer hätte ahnen können, dass ich in diesem Jahr nun schon zum zweiten Mal am toten Meer bin? Bei einer Israel-Reise gehört aber ein Abstecher zum toten Meer meiner Meinung nach zum Pflichtprogramm und so war ich nun schon das zweite Mal innerhalb eines Jahres am toten Meer. Was ich vor einigen Monaten schon von der jordanischen Seite bestaunen konnte, erlebte ich heute von der israelischen.

Totes Meer - Israel – Ipackedmybackpack.de Reiseblog

Allein schon der Anblick des toten Meeres mit den schneeweißen Salzablagerungen und Bergen im Hintergrund ist fantastisch. Der tiefste Punkt der Erde, 400m unter dem Meeresspiegel baden…gigantisch. Das Gefühl wenn man langsam in das salzhaltige Wasser tapst (was immer noch um die 20 Grad hat) und immer mehr merkt, das man nach oben gedrückt wird. Dann einfach fallenlassen und schwups schießen meine Beine an die Wasseroberfläche und ich treibe so vor mich hin. Sich auf dem toten Meer treiben lassen, 400m unter dem Meeresspiegel ist einmalig und ein Erlebnis das man nicht so schnell vergisst.

Auf der israelischen Seite des toten Meeres einen geeigneten Platz zum baden zu finden ist nicht so einfach. Der En Gedi Beach ist aktuell geschlossen. Ich entschied mich für den teuren En Gedi Spa, einige Kilometer südlich der Ein Jedi Oase. Neben einem Pool und einem Schlammbad umfasst das Gelände auch einen gepflegten Strandabschnitt am toten Meer, an den man mit einem Traktorzug gebracht wird.

Die Felsenfesten Masada

Masada - Israel – Ipackedmybackpack.de Reiseblog
Aussicht von Masada auf das tote Meer

Wer einen Ausflug zum toten Meer macht, kann dies gut mit einem Besuch von Masada verbinden. Die Reste der Felsenfestung Masada, die 2001 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde, befindet sich 600m über dem toten Meer. Von hier hat man eine gigantische Aussicht auf die Umgebung, die rotgelben Schluchten und das tote Meer. Hierher flohen im Jahr 70 die letzten Kämpfer des jüdischen Aufstandes gegen die Römer.

Man kann entweder die Seilbahn nehmen oder den sog. “Snake Path” nach oben laufen. Oben angekommen hat man dann eine fantastische Sicht über die umliegende Landschaft und das tote Meer. Besonders der Sonnenaufgang von hier oben soll bombastisch sein.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.