Angkor Wat: Die Tempel von Angkor

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Kambodscha

Kein Kambodscha-Besuch ist komplett ohne ein Besuch der weltbekannten Tempelanlage von Angkor Wat in der Angkor-Region.

Von Bangkok nahm ich den Bus nach Siem Reap in Kambodscha. Siem Reap ist Ausgangspunkt für ein Besuch der berühmten Tempelanlage Angkor Wat. Die Fahrt zur kambodschanischen Grenze dauerte etwa vier Stunden und von dort nochmal weitere zwei Stunden nach Siem Reap. Erst spät am Abend kamen wir an der “Bus Station” in Siem Reap an. Einem Schreibtisch mitten im Nichts an dem man Tuk-Tuks in das Zentrum arrangieren konnte. Schöne Idee der Geldmacherei aber das waren wir ja mittlerweile gewöhnt.

Ich hatte zwei volle Tage hier zur Verfügung. Einen Tag um die Tempelanlage Angkor Wat zu erkunden und einen um in Siem Reap zu relaxen.

Siem Reap: Ausgangspunkt für Besuche der Tempelanlage Angkor Wat

Siem Reap liegt etwa fünf Kilometer von Angkor Wat entfernt und hat abgesehen von der Nähe zur Tempelanlage meiner Meinung nach nicht viel zu bieten. Es ist ein Touristen-Örtchen. Man findet Unterkünfte für jeden Geldbeutel und auch Tuk-Tuk-Fahrer die einen nach Angkor Wat fahren wollen, sind nie weit entfernt.

Im Hotel buchten wir ein Tuk-Tuk, das uns einen ganzen Tag nach und durch die Tempelanlage fahren würde. Der Fahrer würde uns von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang durch die Tempelanlage fahren und wir bezahlten dafür einen Spotpreis von 12 US-Dollar für drei Personen.

Was vielen Besuchern vor ihrem ersten Besuch der Ankor-Region nicht bewusst ist: Angkor Wat ist nur ist nur der bekannteste der unzähligen Tempel und Ruinen der Angkor-Region.

Angkor Wat - Kambodscha

Die Anlage war viel größer und noch beeindruckender als ich es mir vorgestellt hatte. Wir schafften an diesem Tag uns 7 Tempel anzusehen. Ich besuchte u.a. die Tempel Angkor Wat, Bayon, Ta Prohm, Phnom Bakheng, Ta Prohm.

Schnell stiegen die Temperaturen auf über 30 Grad und die Mittagssonne brannte auf der Haut. Allein schon deswegen lohnt es sich schon früh am morgen herzukommen, um in der Mittagshitze im Schatten relaxen zu können. Ich kann nur empfehlen bei einem Besuch genug Wasser und eine Kopfbedeckung dabei zu haben.

 

Phnom Bakheng

Angkor Wat - Kambodscha

Schon um 5 Uhr wurden wir am Hotel abgeholt, denn wir wollten den Sonnengang über Angkor Wat auf keinen Fall verpassen. Wir beobachteten den Sonnenaufgang beim Phnom Bakheng Tempel. Dieser befindet sich auf einem Hügel und bietet eine tolle Aussicht. Und ich muss sagen, das frühe Aufstehen lohnt sich wirklich.

Angkor Wat - Kambodscha

 

Angkor Wat

Angkor Wat - Kambodscha

Angkor Wat ist ohne Zweifel die bekannteste Tempelanlage in der Angkor-Region und ist für Kambodscha zu einem Nationalsymbol geworden. Der Tempel ist z.B. auf der kambodschanischen Flagge und auf Geldscheinen abgebildet. Vor allem die Größe der Anlage, die von einem Wassergraben umrundet wird, ist überwältigend.

 

Ta Prohm

Angkor Wat - Kambodscha

Euch kommt der Ta Prohm Tempel bekannt vor? Gut möglich, denn der Tempel diente als Kulisse für Tomb Raider.

Angkor Wat - Kambodscha

Als ich vor dem Ta Prohm Tempel stand, bekam ich eine Gänsehaut, denn dieser Ort wirkt wie von einer anderen Welt – irgendwie magisch. Der Tempel ist mittlerweile eins mit dem Dschungel. Die Wurzel des Baumes ist in und um den Tempel verwachsen

Angkor Wat - Kambodscha

Angkor Wat - Kambodscha

 

Bayon

Angkor Wat - Kambodscha

Der Tempel Bayron ist ohne Frage einer der eindrucksvollsten Tempel in der Angkor-Region. Grund dafür sind die hohen Türme mit den meterhohen eingemeißelten lächelnden Gesichtern. Insgesamt etwa 200 die in alle Himmelsrichtungen gerichtet sind und wohl angeblich dem kambodschanischen König Jayavarman VII ähnlich sehen sollen. Ob er wohl darum gebeten hat?

Angkor Wat - Kambodscha

 

Mein Fazit von Angkor Wat

Angkor Wat hat mich wirklich umgehauen und zutiefst beeindruckt. Ein Besuch der Tempelanlagen sollte bei einem Kambodschabesuch auf keinen Fall fehlen. Ich kann auch nur empfehlen, das frühe Aufstehen in Kauf zu nehmen um den Sonnenaufgang über Angkor zu betrachten. Von vielen habe ich gehört, dass Angkor Wat mittlerweile total überlaufen sei. Zumindest bei meinem Besuch 2009 habe ich das nicht so empfunden.

 

Weitere Impressionen

Angkor Wat – Kambodscha – Reiseziele – Reiseblog Ipackedmybackpack.de

Angkor Wat – Kambodscha – Reiseziele – Reiseblog Ipackedmybackpack.de

Angkor Wat – Kambodscha – Reiseziele – Reiseblog Ipackedmybackpack.de

Angkor Wat – Kambodscha – Reiseziele – Reiseblog Ipackedmybackpack.de

Angkor Wat – Kambodscha – Reiseziele – Reiseblog Ipackedmybackpack.de

Angkor Wat – Kambodscha – Reiseziele – Reiseblog Ipackedmybackpack.de

Angkor Wat – Kambodscha – Reiseziele – Reiseblog Ipackedmybackpack.de

Angkor Wat – Kambodscha – Reiseziele – Reiseblog Ipackedmybackpack.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.